Bei uns arbeiten Sie besonders

Hetzt du noch oder pflegst du schon?

Sich um den Menschen kümmern, in aller nötigen Ruhe? – Hmm, das wird sicherlich ein andermal mal gehen.
Die Angehörigen beraten und unterstützen? – Hmm, irgendwann werde ich dafür auch Zeit finden.
Unterstützung aus dem Team? – Hmm, ich hörte mal, woanders gäbe es das.

Wir bieten Ihnen...

  • einen un­befristeten Arbeits­vertrag
  • ein junges, kreatives und dyna­misches Team
  • nur drei Monate Probezeit
  • ein Gehalt über dem Branchen­durch­schnitt
  • eine betrieb­liche Alters­vorsorge
  • eine strukturierte, indi­viduelle Ein­arbeitung
  • indi­vidu­elle Personal­entwicklungs­maßnahmen
Aus unserem Blog
Die richtige Ernährung: Was brauchen Pflegekräfte?

Im Pflegejob geht es häufig drunter und drüber. Die körperliche Belastung kann hoch sein und regelmäßige Mahlzeiten fallen häufig Zeitdruck und Stress zum Opfer. Dann greifen viele zu Süßigkeiten und Koffein um Leistungstiefs zu überwinden – gesund ist das aber nicht. Hier daher einige Ernährungstipps für Pflegekräfte.

weiterlesen
Neue Kollegen integrieren: Wie man direkt mit gutem Arbeitsklima durchstartet

Wenn eine neue Mitarbeiterin oder ein neuer Mitarbeiter in ein bestehendes Pflegeteam integriert wird, gilt es sich auf ein neues Umfeld einzustellen. Aber auch das bereits bestehende Team muss den neuen Kollegen willkommen heißen, seine Stärken optimal zu nutzen lernen und bei seinen Schwächen helfen können. 

weiterlesen
Ältere Pflegekräfte: Herausforderungen und Chancen

Die gesellschaftliche Entwicklung ist eindeutig: Unsere Bevölkerung wird immer älter. In der Pflege kommt erschwerend hinzu, dass sich immer weniger junge Menschen für eine Ausbildung in der Pflege interessieren. Gründe dafür sind der harte Alltag, die Bezahlung, aber mitunter auch das mangelnde Ansehen, das die Pflege manchmal genießt. Folge dieser Entwicklung ist, dass die Pflegekräfte immer älter werden.

weiterlesen
Multikulturelle und kultursensible Pflege

Multikulturalität in der Pflege gewinnt in Deutschland immer mehr an Bedeutung. Das wird sich in naher Zukunft auch so schnell nicht ändern: Immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund erreichen ein Alter, in dem sie auf Pflege angewiesen sind. Sprachliche, kulturelle und religiöse Barrieren können diese manchmal zu einer besonderen Herausforderung machen.

weiterlesen