schichtdienst

Schichtarbeit wirkt sich nicht nur auf den Körper, sondern auch auf den Alltag, wie Freizeit und Familienleben aus. Es kann auf Dauer anstrengend sein die verschiedenen Aspekte von Berufs- und Privatleben miteinander zu vereinbaren, wenn man im Schichtdienst arbeitet. Die folgenden Tipps helfen Struktur in den Alltag zu bringen und den Schichtdienst gut zu organisieren.

NACHTRUHE

Wechselnde Schlaf- und Wachzeiten bringen den inneren Rhythmus durcheinander. Trotz Wechselschicht achtet man am besten auf feste, regelmäßige Schlafzeiten. Das Schlafzimmer sollte gut abgedunkelt und eher kühl sein, auch tagsüber.

Etwa zwei Stunden vor dem Schlafengehen ist es zudem besser auf Muntermacher wie schwarzen Tee, Kaffee oder Cola zu verzichten. Sie hindern nur unnötig beim Einschlafen. Auch Schlafmittel sollten gemieden werden. Stattdessen helfen ein heißes Bad, ein Spaziergang oder die Lieblingsmusik beim Entspannen, je nachdem, was man bevorzug.

ERNÄHRUNG

Die Einteilung auf drei Hauptmahlzeiten sollte trotz Schichtdienst eingehalten werden. Möglichst eine Mahlzeit sollte man gemeinsam mit der Familie oder dem Partner einnehmen, um sich dabei bewusst Zeit für’s Essen zu nehmen. Bis zu drei Stunden vor dem Schlafengehen sollte die letzte größere Mahlzeit eingenommen worden sein. Kleine, leichte Zwischenmahlzeiten sind erlaubt, aber nachts sollte man besser auf fettige und süße Speisen verzichten.

FITNESS

Bewegung hilft gut gegen Stress. Schon eine halbe Stunde mehrmals die Woche wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Wer jedoch beruflich viel in Bewegung ist, sollte immer darauf achten, dass der Körper durch Sport in der Freizeit nicht zu stark zusätzlich belastet wird, damit er sich erholen kann. Vor dem Zubettgehen sollte man jedoch lieber auf sportliche Aktivitäten verzichten, da sonst der Körper nicht zur Ruhe kommen kann.

FAMILIENLEBEN

Die Familie gibt Halt, insbesondere auch beim Schichtdienst. Zeit mit der Familie wirkt sich positiv auf das eigene Wohlbefinden aus

Aber leider wird es oft schwierig genügend Gelegenheiten dafür zu finden, wenn man von der Schichtarbeit beansprucht wird. Sich, auch wenn sie kurz sind, Momente mit den Kindern und dem Partner schaffen, um Zeit miteinander zu verbringen und etwas Schönes zu machen, ist wichtig. Ein Zeitplan aller Familienmitglieder kann helfen, den Überblick zu behalten und größere Unternehmungen sollten möglichst früh geplant werden, damit klar ist, ob auch alle können.

FREIZEIT

Freundschaften mit Leuten zu pflegen, die keine Schichtarbeit machen, ist schwierig. Idealerweise hat man auch einige Freunde, die ebenfalls im Schichtdienst sind. Ist dies nicht möglich, hilft es die Freunde über den Schichtplan zu informieren, damit man gemeinsame Termine finden kann, um sich zu treffen. Wer gerne im Verein ist, sollte darauf nicht verzichten. Auch wenn man es nicht zu allen Terminen schafft, ist die Zeit, die man damit verbracht hat etwas zu tun, das einem wichtig ist und Spaß macht, sehr wertvoll und bereichernd. Ganz wichtig ist es aber, nicht jede freie Minute zu verplanen. Auch Zeit ganz für sich allein ist eine große Hilfe, um abzuschalten und zur Ruhe zu kommen.