schule

Zweifel daran, ob der aktuelle Beruf noch der Richtige für einen ist, befallen jeden gelegentlich, wenn es vielleicht mal nicht so gut läuft. Meist sind dies nur vorübergehende Phasen, doch für manche Menschen ist der Drang sich umzuorientieren oder möglicherweise einem Beruf nachzugehen, von dem man schon immer geträumt hat, so groß, dass die Motivation im aktuellen Job schwindet. Wann und wieso Umschulungen sinnvoll sind, bis man den richtigen Beruf gefunden hat, wird daher im folgenden Text näher erläutert.

WANN IST EINE UMSCHULUNG SINNVOLL?

Bevor man sich einer völlig neuen beruflichen Ausrichtung zuwendet, sollte man sich fragen, ob es im ausgeübten Berufsfeld keine Weiterbildungsmöglichkeiten gibt.

So könnte man sich ein neues Aufgabenfeld erschließen und müsste nicht ganz von vorne anfangen. Mitunter gibt es auch im eigenen Unternehmen die Möglichkeit sich auf eine andere Stelle zu bewerben, die inzwischen besser zu einem passt.

Ist dieser Weg nach eigenem Empfinden keine Alternative zur Umschulung, sollte man sich gut informieren, wie es um die Chancen in der angestrebten Branche steht. Ist abzusehen, dass die Stellensuche schwierig wird, ist es besser noch einmal gut abzuwägen, ob der Schritt wirklich sinnvoll ist. Wenn man sich gründlich überlegt hat, dass man eine Umschulung machen möchte, um den richtigen und passenden Beruf für sich zu finden, gibt es ein paar Dinge zu beachten.

WAS MUSS MAN BEACHTEN, WENN MAN SICH FÜR EINE UMSCHULUNG ENTSCHEIDET?

Eine Umschulung anzustreben, weil man mit der eigenen Jobsituation unzufrieden ist, kann der Weg in einen erfüllenden Berufsalltag sein. Bevor man jedoch den alten Job kündigt, sollte man für sich geklärt haben, ob man im neuen Beruf wirklich zufriedener wäre. Falls möglich, hilft es im Vorfeld ein Praktikum in dem Bereich zu machen, damit man sich selbst diesbezüglich besser einschätzen kann.

Sich umschulen zu lassen ist anstrengend, daher sollte man zuvor wissen, ob man Freude an dem Beruf hat, zu dem man wechseln will.

Nur so bringt man während der laufenden Umschulung die nötige Motivation mit, um erfolgreich zu lernen und zu bestehen. Wenn beispielsweise die Gesundheit durch eine Depression oder Burnout den Wechsel nötig macht, ist es besonders wichtig, dass der neue Job einem Spaß macht, um einen Rückfall zu vermeiden.

Wichtig ist auch, nicht zu vergessen, dass die Umschulung keinen Job in der neuen Branche garantiert. Insgesamt sind Umschulungen durchaus sinnvoll, um zu mehr Zufriedenheit im Beruf zu finden, jedoch sind sie auch von der jeweiligen individuellen Situation abhängig und eine berufliche Umorientierung sollte nicht leichtfertig in Angriff genommen werden, weil sie viel Energie kostet.