gemeinsam-im-team

Wenn viele verschiedene Individuen mit ihren ganz eigenen Charaktereigenschaften aufeinandertreffen, kann das für ein Team sehr bereichernd sein, sofern man das Potenzial richtig nutzt. Denn wenn so viele verschiedene Menschen zusammenarbeiten ist der Zusammenhalt sehr wichtig, aber nicht immer einfach, da auch viele Konflikte entstehen können.

STÄRKEN UND SCHWÄCHEN EINZELNER ERKENNEN UND RICHTIG NUTZEN

In jeder Gruppe gibt es dominante und weniger dominante Menschen. Die einen nehmen gerne die Zügel in die Hand, während andere lieber im Hintergrund durch ihre strukturierte Arbeitsweise für eine solide Basis im Arbeitsalltag sorgen. Wieder andere tragen mit ihrem Naturell zur Harmonie innerhalb der Gruppe bei oder bilden den Ruhepol, der für Ausgeglichenheit sorgt, wenn es stressig wird.

Je vielseitiger ein Team ist, desto größer ist auch das Potenzial, um im Arbeitsalltag gemeinsam gute Lösungen und Ergebnisse herbeizuführen.

Doch mit der großen Variation geht auch ein hoher Bedarf an klarer Kommunikation einher. Alle Mitglieder des Teams müssen sich aufeinander einstellen. Das ist ohne Konflikte nicht immer möglich.

Für einen guten Zusammenhalt im Team ist es daher wichtig, dass alle Teammitglieder sich untereinander mit Stärken und Schwächen akzeptieren und respektieren. Konflikte entstehen immer dann, wenn sich jemand missverstanden fühlt oder den Eindruck gewinnt die eigene Arbeit würde nicht gewürdigt. Auch Überforderung kann ein Mitglied des Teams beeinträchtigen und zu einer unangenehmen Atmosphäre beitragen. Eindeutige Kommunikationsregeln können helfen ein Grundgerüst zu schaffen, auf das im Fall eines Konflikts zurückgegriffen wird, um schnell eine Lösung zu finden, die für alle akzeptabel ist.

SO ENTWICKELT SICH EIN GUTER ZUSAMMENHALT

Eine gute Aufgabenverteilung zeichnet sich dadurch aus, dass stets die Stärken und Schwächen der jeweiligen Kollegen berücksichtigt und dem entsprechend Aufgaben vergeben werden. Ist Durchsetzungsvermögen gefragt, wird ein extrovertierter Mensch dem meist besser gewachsen sein als ein Introvertierter. Geht es um Genauigkeit und Struktur, kann es aber genau umgekehrt sein.

Ist ein Team in der Lage die Stärken der einzelnen Mitglieder lösungsorientiert einzusetzen und Konflikte konstruktiv zu klären, weil sich jeder wahrgenommen und respektiert fühlt, wächst der Teamgeist und der Zusammenhalt von alleine. Das Bestreben jedes Einzelnen einen Beitrag zum reibungslos funktionierenden Team zu leisten, sorgt auf lange Sicht für bessere Arbeitsergebnisse und zufriedenere Mitarbeiter.

Für eine gesunde Teamkultur sind daher folgende Anhaltspunkte wichtig:

  • Jeder ist bereit mit allen anderen eine positive Basis zu schaffen.
  • Konflikte werden sachlich und offen besprochen.
  • In stressigen oder schwierigen Situationen achtet jeder darauf sich damit zu arrangieren.
  • An einer positiven Grundstimmung ist allen gelegen, damit die Arbeit Spaß macht.
  • Informationen werden zügig und verständlich weitergegeben.
  • Man unterstützt sich gegenseitig, denn Teamarbeit besteht aus Geben und Nehmen.
  • Man respektiert die anderen und geht höflich und freundlich mit ihnen um.